Waterford Organic Gaia 1.1 – Der erste bio-zertifizierte Single Malt Whisky Irlands


Und wieder einmal haben wir einen Waterford zur Verkostung, um die diesjährigen Erstausgaben der Waterford Distillery zu vervollständigen.

Diesmal handelt es sich jedoch nicht um eine Ausgabe der Single Farm Origin Serie, die bisher auf den Markt kam und für jeden Whisky nur Gerste von einer Farm verwendete, sondern um die Arcadian Serie. In der neuen Serie will man vor allem alte Gerste-Sorten, ungewöhnliche Anbaumethoden und inspirierende Gerstenbauer in die Herstellung des Whiskys einbinden.

Die erste Ausgabe zur Arcadian-Serie ist nun der Gaia Edition 1.1, benannt nach Gaia, in der griechischen Mythologie die Personifikation der Erde. Ein reiner Bio-Whisky wurde hergestellt und durch die irische Organisation Organic Trust zertifizieren und bestätigen lassen. Da der Ertrag bei rein biologisch angebautem Whisky noch nicht groß genug ist, um genug Gerste für die gewünschte Herstellungsmenge zu erhalten, hat man hier die Gerste von insgesamt 6 Farmen verwendet. Die Menge an Gerste reichte bei der Edition 1.1 dann aus, um 24.000 Flaschen abzufüllen, also eine durchaus wesentlich größere Menge als bei der Single Farm Origin Serie. Auf der Homepage von Waterford kann man sich wieder mit dem Code auf der Rückseite der Flasche alle Infos zum Whisky ansehen. Auch hier herrscht wieder volle Transparenz, wie man es schon von den anderen Abfüllungen kennt.

Die Fassauswahl ist wieder ähnlich zu den bereits abgefüllten Waterford Whiskys und es wurde auch wieder mit kräftigen 50 % vol Alkohol abgefüllt.


Waterford Gaia: Edition 1.1


Alter: 3 Jahre 9 Monate 20 Tage


Dest. / Abgef.: 2016 / 2020


Fasstypen:

42 % American First Fill

17 % Virgin American Oak

23 % Premium French Oak

19 % Vin Doux Naturel (Oloroso)


Alkoholgehalt: 50 % vol.


Farbe: Gold / heller Bernstein


Nase: In der Nase kommt er anfangs gleich sehr fruchtig daher. Ein Duft nach überreifen Äpfeln dominiert hier und ein wenig Birne kommt dazu. Man kann die Süße, die man schon von anderen Waterfords kennt, förmlich riechen. Aber auch ein Malz- und Gerstenaroma ist unverkennbar dabei. Eine leichte Heu- und Honignote rundet das Geruchsprofil ab. Sehr angenehm in der Nase.


Geschmack: Ein kräftiger Whisky am Gaumen, dem man seine Jugend noch etwas anmerkt. Geröstetes Getreide und eine sehr schöne Süße liegen im Mund. Dann schmeckt man die Frucht durch. Wieder erinnert er mich an Birne und leichte Getreidenoten wie beim Müsli. Ein Hauch Zitrone legt sich auch im Gaumen ab. Zum Ende hin entwickelt sich eine pfeffrige Schärfe, die man auch im Abgang weiter spürt.


Abgang: Lange steht der Waterford Gaia im Mund und am Gaumen. Die Schärfe kommt im

Abgang nochmal gut durch, aber auch etwas Frucht bleibt lange erhalten.



©2020 Dramtastics. Erstellt mit Wix.com