Stronachie 10 - Whisky aus einer Lost Distillery?

Zur Verkostung im heutigen Beitrag ist der Stronachie 10 Jahre. Stronachie? Von diesemScotch haben viele wahrscheinlich noch nie gehört. Wenn man Stronachie Distillery googelt, stellt man schnell fest, dass es diese Distillery seit fast 100 Jahren nicht mehr gibt. Die Stronachie Distillery wurde in den 1890er Jahren im District Perth und Kinross erbaut und gehörte Anfang des 20. Jahrhunderts zur DCL. Doch mit der ersten Whiskykrise nach dem 1. Weltkrieg geriet auch Stronachie in Schwierigkeiten. Im Jahre 1928 musste die Destille dann für immer ihre Tore schließen.


Doch was haben wir dann hier im Glas? Noch dazu für einen sehr günstigen Preis um die 40 Euro. Die Frage ist sehr einfach beantwortet: Der unabhängige Abfüller A. D. Rattray hat sich die Namensrechte an Stronachie gesichert. Tim Morrison, Nachfahre der Whisky Familie Morrison, die u. a. Bowmore und Morrison & Mackay entschieden mitgestalteten und vorantrieben, sicherte sich Anfang der 2000er Jahre die Namensrechte an A. D. Rattray sowie Stronachie. Der ursprüngliche Abfüller Rattray vertrieb bereits im 19. Jhd. Whisky, unter anderem auch Stronachie. Doch 1938 wurde Rattray dann verkauft und der Name verschwand von der Bildfläche. Tim Morrison hauchte der Marke Rattray 2004 neues Leben ein und vertrieb die ersten Single Cask Abfüllungen div. Destillerien unter der wiedergegründeten Marke A. D. Rattray.


Der heutige Stronachie Single Malt ist dem tatsächlichen Geschmacksprofil des ursprüngliches Destillats nachempfunden. Tim Morrison erwarb eine originale Flasche Stronachie aus dem Jahr 1904. Nach einer eingehenden Geschmacksanalyse begann die Suche nach einem geeigneten Spirit, der dem ursprünglichen Profil am nächsten kam. Nachdem Tim Morrison und sein Team hunderte verschiedener Whiskys probiert hatten, wurde man schließlich bei der Speyside-Destillerie Benrinnes fündig. Diese produziert den Whisky, in Abstimmung mit A.D. Rattray, seitdem für die Stronachie-Abfüllungen.


Natürlich wurde auch unsere 10-jährige Stronachie-Abfüllung von Benrinnes destilliert und abgefüllt. In welchem(n) Fasstyp(en) der Whisky lagerte ist nicht bekannt, jedoch das er nicht kühlfiltriert und nicht gefärbt ist. Die Abfüllung erfolgte mit 43 % vol. Alkohol. Im Glas schimmert der Whisky wunderbar hellgolden und die Schlieren am Glasrand machen Lust ihn endlich zu probieren.


Nase: Den Anfang in der Nase machen Noten von Brötchen und geröstetem Getreide. Unmittelbar danach folgen fruchtige Noten von Bananen und Birnen. Eine leicht grasige Note ist auch zu erkennen. Ständiger Begleiter in der Nase ist eine angenehme Vanillenote. Der Whisky ist sehr angenehm und ausgewogen.


Geschmack: Eine malzige und süße Note wie von Malzbier nimmt man als erstes wahr. Wie bei Honig im Mund bleibt die Süße sehr lange am Gaumen. Fruchtnoten von Aprikosen kommen als nächstes zum Vorschein. Ergänzt wird das Ganze am Ende von einer pfeffrigen Schärfe. Es ist ein schön kräftiger Tropfen mit sehr schöner Süße.


Abgang: Im Finish kommen Zitrusnoten und Honig, die lange am Gaumen verweilen.


Fazit: Ich muss sagen, mit dem Stronachie hat Benrinnes und A.D. Rattray einen wunderbaren Malt auf den Markt gebracht. Er ist nicht außergewöhnlich oder sticht besonders hervor, aber es ist ein durchaus gefälliger Whisky, der einen sehr guten Preis hat. Jim Murray gab dem Stronachie 10 in seiner Whisky Bible sogar 94 Punkte, also eine überdurchschnittlich gute Bewertung. Ganz so gut würde ich ihn jetzt eher nicht bewerten, aber beim Preis-Leistungsverhältnis gebe ich dem Stronachie 10 dafür sogar 100 Punkte.

©2020 Dramtastics. Erstellt mit Wix.com