Douglas Laing’s Scallywag 13 Jahre Limited Edition

Heute widmen wir uns in unserem Blog mal einem Blend. Wir verkosteten den Premium Blended Malt Scallywag 13 Jahre vom unabhängigen Abfüller Douglas Laing.

Douglas Laing ist den meisten hinlänglich bekannt als unabhängiger Abfüller. Jedoch hat man sich seit gut einem Jahrzehnt auch einem Namen gemacht als Produzent von Blends. Hierbei füllt man nur Blended Malts ab, also nur Blends aus Malt-Whisky. Als feste Blend-Reihe erschien erstmals im Jahre 2010 der Islay-Blend Big Peat. Dieser Blend war so erfolgreich, dass man 2013 mit Timorous Beastie und dem Scallywag zwei weitere Reihen an Blends auflegte und fest ins Portfolio aufnahm. Man taufte diese Blend-Reihen auf den klangvollen Namen Remarkable Regional Malts.

Der Scallywag enthält dabei nur Whiskys aus der Speyside. Whiskys der Brennereien Mortlach, Macallan und Glenrothes sollen unter anderem enthalten sein. Als Name stand der Lieblingshund der Familie Laing, ein Foxterrier Pate. Scallywag bedeutet so viel wie Strolch.

Mittlerweile gibt es vom Scallywag diverse Varianten, z.B. eine Easter-Edition, Scallywags in Fass-Stärke und in verschiedensten Altersangaben.

Bei der von uns verkosteten Flasche handelt es sich um einen 13 Jahre alten Blend, der ausschließlich Whiskys enthält, die in Ex-Sherry-Fässern gelagert wurden.

Schon die schöne rote Farbe der Verpackung gibt einem einen Vorgeschmack, was uns erwartet. Auch der Whisky in der Flasche ist von einem satten roten Ton, so dass es das Herz des Sherry-Fans schon beim Auspacken schneller schlagen lässt. Der Whisky ist nicht gefärbt und nicht kühlgefiltert, so dass die Farbe rein vom Whisky kommt.



Nun aber zum wichtigsten Punkt - der Verkostung:

Nase: deutliche Sherry-Aromen. Viel dunkle Frucht. Schön intensiv. Dazu vielleicht ein Hauch Schokolade und ein wenig Würzigkeit. Vielleicht noch Nuss-Aromen erkennbar.

Geschmack: Wahnsinnige Sherry-Süße beim ersten Probieren. Eine tolle Cremigkeit füllt den ganzen Mund. Jetzt schmeckt man wieder dunkle Früchte. Danach gesellen sich getrocknete Früchte und ein wenig Pflaumennoten dazu. Später spürt man herbere Noten, die in Würzigkeit umschlagen. Hier auch wieder, wie schon beim Riechen vermutet, treten Anklänge von Schokoladennoten hervor. Wirklich Komplex im Geschmack, aber auch schön aufeinander abgestimmt.

Abgang: Schön lang. Hier kommt noch einmal deutlich Frucht und Süße durch. Die herben Töne des Eichenfasses sind hier wunderbar eingebunden und bleiben lange auf der Zunge.

Fazit: Dies ist wahrhaftig ein toller Blended Malt Whisky. Sehr gut ausbalanciert mit deutlicher Sherry-Note. Alle Skeptiker die bisher Abstand von Blends genommen haben, können sich hier eines Besseren belehren lassen. Absolut toller Whisky, den man ohne Einschränkung weiterempfehlen kann.

6 Ansichten

©2020 Dramtastics. Erstellt mit Wix.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now